Startseite Schiffe Schiffdetails

Oosterschelde

Technische Daten

Baujahr:1917
Länge über Alles:50.00 m
Breite:7.50 m
Segelfläche:891.00 m2
Heimathafen:Rotterdam/NL
Fahrgebiete:weltweit
Kojenanzahl:24
Tages- und: 
Abendfahrtgäste:120

Ausstattung

Das Schiff bietet für einen Tagesausflug Platz für bis zu 120 Gäste. Im klassischen Salon können 110 Gäste ein Buffet einnehmen und bis zu 55 Gäste an den Tischen Platz nehmen. Hinter der Theke servieren unsere Catering-Mitarbeiter Getränke nach Wahl. Auch die Kombüse ist gut ausgestattet und bereitet herrliche Mahlzeiten zu, egal ob es sich dabei um ein einfaches Mittagessen oder ein ausgedehntes Abendessen handelt. An regnerischen oder sehr heißen Tagen werden an Deck Sonnensegel aufgestellt.

Für mehrtägige Segeltörns verfügt die "Oosterschelde" über neun bequeme Kabinen. Bis zu 24 Gäste übernachten in sechs Zwei-Personen-Kabinen und drei Vier-Personen-Kabinen. Die Kabinen sind komfortabel eingerichtet und mit einem Waschbecken mit kaltem und warmem Wasser ausgestattet. Es stehen 5 Duschen und 5 Toiletten zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Das gesamte Schiff ist mit Fußbodenheizung ausgestattet und in jeder Kabine gibt es eine Öffnung zum Deck für Licht und frische Luft. Die umfassende Bibliothek bietet Bücher über verschiedene Fahrgebiete, Fauna und Flora sowie Schiffsbeschreibungen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich Videos mit Dokumentationen anzuschauen.

Allgemeines

Die "Oosterschelde" ist der letzte Vertreter einer großen Flotte von Dreimastschonern, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts unter niederländischer Flagge fuhren. Es ist das größte restaurierte Segelschiff der Niederlande und ein Monument des niederländischen Schiffsbaus und der segelnden Handelsfahrt auf See.

Sie können die "Oosterschelde" überall auf der Welt für einen halben, einen ganzen Tag oder für einen längeren Zeitraum exklusiv für Ihre Gäste mieten. Laden Sie Ihre Kunden, Geschäftspartner oder Mitarbeiter zu einem großartigen und unvergesslichen Ereignis an Bord dieses monumentalen Schiffes mit ausgezeichneter Verpflegung und Betreuung durch unsere professionelle Mannschaft ein.

Kapazität Tagesausflüge: 120 Passagiere
Buffet, Walking Dinner: 120 Gäste
Dinner: 55 Gäste
Kapazität mehrtägige Seereisen: 24 Passagiere
Zwei-Personen-Kabinen: 6
Vier-Personen-Kabinen: 3
Toiletten: 5
Duschen: 5

 

Das Schiff ist bei vielen maritimen Events dabei und bietet Tages- und Abendfahrten. Häufig besteht auch für Einzelpersonen und kleinere Gruppen die Möglichkeit, sich auf eine Tages- und Abendfahrt mit einzubuchen. Daneben bietet das Schiff Mehrtagestörns und einige Mitsegelreisen.

Geschichte

1917 lief auf der Schiffswerft H. Appelo & Zoon in Zwartsluis der Dreimastschoner "Oosterschelde" vom Stapel. Auftraggeber war die junge Reederei H.A.A.S in Rotterdam. Damit begann die Geschichte des letzten erhaltenen niederländischen Dreimastschoners.

Das Schiff transportierte vor allem lose Güter wie Ton, Steine, Kartoffeln und Bananen. 1921 wurde das Schiff an den Groninger Kapitän Kramer verkauft. Er steuerte unter anderem die afrikanische Küste an und fuhr auf dem Mittelmeer. 1939 fuhr das Schiff von Æroskøbing aus unter dänischer Flagge mit dem Namen "Fuglen"; es war damals eines der modernsten Frachtschiffe in Dänemark. 1954 wurde das Schiff an Sam Petterson, einen Schweden aus Skärhamn, verkauft. Später wurde Denis Inberg aus dem gleichen Ort neuer Eigentümer des Schiffes. In Schweden wurde das Schiff weiter modernisiert; schließlich wurde es zu einem Motorschiff umgebaut. Es war vor allem in der Ostsee unter dem Namen "Sylvan" unterwegs.

1988 erwarb Dick van Andel das Schiff. Er erkannte in der "Sylvan" die Form eines Segelschiffes. Unter seiner begeisterten Leitung wurde die "Oosterschelde" bis ins Detail restauriert. Drei Schifffahrtsmuseen überprüften die Authentizität. Die Kosten wurden von Unternehmen aus Rotterdam, lokalen und nationalen Behörden sowie von zahlreichen privaten Unterstützern finanziert; die Kapitalbeschaffung wurde von der speziell dafür gegründeten Stiftung "Het Rotterdamse Zeilschip" übernommen. Am 21. August 1992 wurde das Schiff von Prinzessin Margriet wieder in Dienst gestellt. Vom damaligen Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft wurde die "Oosterschelde" als Monument mit großem historischem und kulturellem Wert anerkannt.

Seit 1992 fährt das Schiff über die ganze Welt und ist ein Botschafter für Rotterdam und die Niederlande. Das Schiff wird von der Reederei "Oosterschelde" betrieben. Sie organisiert Seereisen mit zahlenden Passagieren und vermietet das Schiff im Rahmen von speziellen Veranstaltungen.

1994 wurde unter anderem das Nordpolargebiet (Spitzbergen) besucht. Von Oktober 1996 bis April 1998 wurde eine Weltreise mit Zwischenstationen in Aden, Indonesien, Hongkong, Japan, Neuseeland, Kap Hoorn und in der Antarktis unternommen. 1999 und 2000 wurde eine große Reise entlang der Küste Süd- und Nordamerikas und durch die Karibik gemacht; während dieser "Tour of the Americas" wurden erneut eine Reihe von Expeditionen in die Antarktis gemacht. In den darauffolgenden Jahren wurde nicht nur die Antarktis erneut besucht, sondern das Schiff fuhr auch zu den Kapverdischen Inseln, nach Marokko, Russland und so weiter. Seitdem hat sie so viele Seemeilen zurückgelegt, dass sie rechnerisch sechs Mal um die Welt gefahren wäre. Außerdem besuchte sie über 45 Länder auf 5 Kontinenten. Zurzeit unternimmt das Schiff eine zweite Reise um die Welt.

Die Geschichte der "Oosterschelde" wurde auf packende Weise vom Schifffahrtshistoriker Frits Loomeijer in seinem Buch "De driemastschoener Oosterschelde", das von De Alk in Alkmaar herausgegeben wird, beschrieben. Vor allem die Erlebnisse des Groninger Kapitäns W. Kramer und seiner Frau und Kinder, der jahrelang Eigentümer der "Oosterschelde" war, sind besonders lesenswert.

Newsletteranmeldung

Aktuelle Informationen zu Törns, Schiffen, Veranstaltungen etc.

Lust auf Sonne, Wind, Meer und Seefahrt?
Segeln wie vor 100 Jahren!

© S.a.M. – Sailing and More | Beatrice Weber
Hein-Hoyer-Str. 57 | 20359 Hamburg | info at sailing-and-more dot de
Tel. +49 (0)40 450 60 718 | Fax. +49 (0)40 450 60 717 | Mob. +49 (0)179 14 10 108

Dieser Webauftritt verwendet Cookies. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis, um mehr über Cookies zu erfahren.