Startseite Schiffe Schiffdetails

Bessie Ellen

Technische Daten

Baujahr:1904
Länge über Alles:36.50 m
Breite:6.00 m
Segelfläche:330.00 m2
Heimathafen:Plymouth
Fahrgebiete:Großbritannien Westküste
Kojenanzahl:12
Tages- und: 
Abendfahrtgäste:60

Ausstattung

Der alte Frachtraum wurde zu einer gemütlichen Messe umgebaut. Dabei kam ausschließlich Holz aus einheimischen Wäldern zum Einsatz, um den traditionellen Innenausbau zu erhalten.

Hier können 12 Gäste in großzügigen Kojen untergebracht werden, gleichzeitig dient die Messe als Essraum, Lesezimmer, Entspannungsbereich und hier werden Mitsegler zu Freunden.

Das Schiff ist mit zwei großen Badezimmern mit fließend warmem und kaltem Wasser sowie Zentralheizung ausgestattet.

Bessie Ellen segelt unter britischer Flagge und ist für die weltweite Fahrt zugelassen. Das Schiff erfüllt MCA und MECAL Sicherheitsanforderungen und ist mit moderner Navigation und Kommunikationstechnik ausgestattet.

Die professionelle Crew und der Skipper sind hoch qualifiziert und erfahrene Seeleute und verfügen alle über STCW '95 Zertifikate.

Allgemeines

Die Holz-Ketsch Bessie Ellen lief 1904 vom Stapel und ist somit eines der letzten verbleibenden Schiffe einer längst vergangenen Ära.

Heute bietet sie Abenteurern und Segelfreunden die Möglichkeit, wunderschöne Reviere im Urlaub unter Segeln zu erkunden. Der Besatzung der Bessie Ellen ist es ein Anliegen, Ihnen ein authentisches Erlebnis von traditioneller Seefahrt zu bieten und möchte die Leidenschaft für das Segeln mit Ihnen teilen.

Das jährliche Programm umfasst eine Vielzahl von unterschiedlichen Törns an der Westküste Großbritanniens. Da ist für jeden etwas dabei, ganz gleich ob Segel-Neuling oder alter Seebär. Die Segel-Touren reichen vom langen Wochenende bis zu ausgedehnten Fahrten mit sechs Übernachtungen zu wunderschönen Orten. Sie können auch bei Törns über längere Strecken mitsegeln. Dabei zeigt die Besatzung Ihnen gerne alles, was Sie wissen müssen und bindet Sie in die tägliche Routine des Wachdienstes ein.

An Bord wird jeder ermutigt, beim Segeln des Schiffes mit anzupacken. Sie können hier in die Vergangenheit eintauchen, indem Sie den Nervenkitzel der traditionellen Seefahrt erleben. Werden Sie ein Teil der Crew und fühlen Sie sich wie ein Seefahrer aus vergangenen Zeiten. Hissen und setzen Sie Segel, übernehmen Sie das Steuer und helfen Sie, den Kurs zu bestimmen, ziehen Sie an Tampen und klettern Sie in die Takelage!

Genießen Sie die einfachen Freuden des Lebens: zum Geruch von frisch gebackenem Brot und Kaffee aufwachen, die saubere, salzige Luft in den Lungen spüren und Sonnenauf- und -untergänge über neuen Horizonten beobachten, den sich ständig ändernden Launen des Meeres lauschen und das alles in historischem Ambiente.

Statt in mühevoller Arbeit Fracht auszuladen, können Sie nach Lust und Laune alte Hafenstädte und Ankerplätze besuchen. Lassen Sie sich mit dem Beiboot an Land bringen, und erkunden Sie Küsten mit einsamen Stränden und kleinen Buchten. Oder vielleicht möchten Sie lieber an Bord bleiben und die Ruhe genießen. Wenn Sie im Herzen ein Abenteurer sind, stellen Sie sich vor, Ozeane zu fernen Ländern zu überqueren.

Sie sind als Alleinreisender oder als Gruppe bis zu 12 Personen gleichermaßen herzlich willkommen.

Geschichte

1904 auf der Werft von William Samuel Kelly aus Turnchapel (Plymouth), erbaut, ist die Bessie Ellen einer der letzten Frachtsegler einer legendären Ära in Westeuropa. Nach den beiden Töchtern des ersten Eigners, Ellen und Bessie, benannt, führte sie eine Tradition von Seglern fort, die seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis 1930 Fracht rund um die Küsten von Großbritannien und Europa transportierte. Diese Art der Segelschiffe war Lebensgrundlage für viele Familien der kleinen Städte und Dörfer im Südwesten von England.

Im Sommer 1906 wurde die Bessie Ellen von dem Kapitän John Chichester aus Nord-Devon gekauft und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges zum Transport von Frachten entlang der Küste Englands und nach Irland verwenden. In den ersten Jahren fuhr die Bessie Ellen nur unter Segel. 1947 kaufte der dänische Kapitän Christian Moller das Schiff mit der Absicht es im Küstenhandel in dänischen Gewässern einzusetzen. Es folgte eine Überführung nach Frederikshavn, Nordjütland und die Umbenennung in Forsøget („der Versuch“). Das Rigg wurde für eine einfachere Bedienung reduziert und ein neuer großer Hundested Einzylindermotor eingebaut.

Noch bis in die 1970er Jahre wurde die Bessie Ellen zum Transport von Eisengütern eingesetzt, danach war sie zu klein für profitable Transportaufgaben. Mit dem Verkauf an Ole Pietersen begann eine Phase der Restauration und Wiederherstellung der Ketsch-Takelung, die er aus Altersgründen nicht vollenden konnte. In den nächsten 20 Jahre lag die Bessie Ellen erneut in Svendborg auf der Werft von J. Ring Andersen, bis sie im Mai 2000 von Nikki Alford gekauft wurde und Dänemark ein Jahr später in Richtung ihres alten Heimatreviers England verließ.

Newsletteranmeldung

Aktuelle Informationen zu Törns, Schiffen, Veranstaltungen etc.

Lust auf Sonne, Wind, Meer und Seefahrt?
Segeln wie vor 100 Jahren!

© S.a.M. – Sailing and More | Beatrice Weber
Hein-Hoyer-Str. 57 | 20359 Hamburg | info at sailing-and-more dot de
Tel. +49 (0)40 450 60 718 | Fax. +49 (0)40 450 60 717 | Mob. +49 (0)179 14 10 108

Dieser Webauftritt verwendet Cookies. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis, um mehr über Cookies zu erfahren.