Startseite Schiffe Schiffdetails

Flinthörn

Technische Daten

Baujahr:1925
Länge über Alles:25.00 m
Breite:4.70 m
Segelfläche:210.00 m2
Heimathafen:Arnis/Schlei
Fahrgebiete:Ostsee
Kojenanzahl:10
Tages- und: 
Abendfahrtgäste:20

Ausstattung

Die Flinthörn bietet zehn Mitseglern eine gemütliche gemeinsame Messe mit dazugehöriger Kombüse. Diese ist mit einem 5-flammigen Gasherd inkl. Backofen, Kühlschrank sowie Spüle ausgestattet. So wie es die Seemannschaft an Deck fordert, geht es auch in der Kombüse gemeinsam per Hand zur Sache.

Das Bad ist mit großzügiger Waschmöglichkeit und einem normalen WC ausgestattet.

Die Vorpiek bietet eine kleine Rückzugsmöglichkeit (zwei Kojen).

Allgemeines

Die Flinthörn ist eine Galeasse von 18 Metern (25 Meter ü.A.) und bietet allen Gästen die Möglichkeit, traditionelle Seemannschaft auf einem original getakelten Traditionsschiff zu erleben. Auf dem Heck, direkt hinter dem Ruderstand, haben Gäste die Möglichkeit, gemütlich Platz zu nehmen und dem Skipper direkt über die Schulter zu schauen oder den Ausblick ins Achterwasser zu genießen. Mitschiffs befindet sich eine Sitzgruppe für acht Personen. Unter Deck bietet ein großer Tisch unterm Oberlicht die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein, wenn es draußen etwas rauer ist.

Während der Kieler Woche bietet die Flinthörn Tagesfahrten sowohl für Einzelpersonen als auch für kleinere Gruppen, um das größte Segelereignis Europas von der Wasserseite aus zu betrachten und mittendrin zu sein.

Daneben besteht die Möglichkeit, das Schiff für Törns über mehrere Tage zu chartern und es werden über die Saison einige Mitsegeltörns für Einzelpersonen angeboten.

Die Flinthörn besitzt das Schiffssicherheitszeugnis der SeeBG. Die Galeasse wird als Traditionssegler betrieben und dient allein der Erfüllung ideeller Zwecke und maritimer Traditionspflege.

Geschichte

Die Flinthörn wurde 1925 auf der Wagra Werft in Lübeck gebaut. Der Rumpf war ursprünglich für einen segelnden See-Ewer konzipiert, wurde dann allerdings zweckentfremdet und als Bunkerboot genutzt. 1984 bis 1987 erfolgte der Rückbau zum galeassengetakelten Segelfahrzeug. Somit entspricht das Schiff heute wieder dem ursprünglich geplanten Originalzustand. Viel Wert wurde dabei auf das traditionelle Rigg und auf das damals übliche Erscheinungsbild gelegt.

Newsletteranmeldung

Aktuelle Informationen zu Törns, Schiffen, Veranstaltungen etc.

Lust auf Sonne, Wind, Meer und Seefahrt?
Segeln wie vor 100 Jahren!

© S.a.M. – Sailing and More | Beatrice Weber
Hein-Hoyer-Str. 57 | 20359 Hamburg | info at sailing-and-more dot de
Tel. +49 (0)40 450 60 718 | Fax. +49 (0)40 450 60 717 | Mob. +49 (0)179 14 10 108

Dieser Webauftritt verwendet Cookies. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis, um mehr über Cookies zu erfahren.