Startseite Schiffe Schiffdetails

Pantagruel

Technische Daten

Baujahr:1920
Länge über Alles:18.50 m
Breite:4.20 m
Segelfläche:165.00 m2
Heimathafen:Hamburg
Fahrgebiete:Nord- und Ostsee, Mittelmeer, Karibik, weltweit
Kojenanzahl:9
Tages- und: 
Abendfahrtgäste:9

Ausstattung

Die Yawl ist durch ihre Bauart und Ausstattung bestens für lange Seereisen mit kleiner oder größerer Crew geeignet.

Die Yacht bietet 9 Kojen (max. 11 Kojen möglich inkl. 2 Personen in der Doppelkoje und eine Ersatzkoje beim Navigationsbereich) in drei offen miteinander verbundenen Räumen. Für ein Paar gibt es bei Bedarf eine Doppelkoje im Bug.

Die umfangreiche Pantry und der modern ausgestattete Navigationsbereich liegen günstig in der ersten Kammer vor dem Niedergang. Von hier aus gelangt man auch in die Sanitärzelle mit Waschbecken und elektrischem WC. Duschmöglichkeiten befinden sich an Deck.

Zentral gelegen befindet sich die Messe, der "Gemeinschaftsraum" mit Platz für die gesamte Crew. Die weiter vorne liegende Mastkammer nutzen wir als "Salon 2", ausgestattet mit Bordbar, Bibliothek und Spieltisch.

Ein weiteres WC mit Waschgelegenheit ist im Bug.

Dass der begrenzte Raum eines Segelschiffes eine großzügige Auslegung der Begriffe Komfort und Privatsphäre erfordert, sollte jedem der maximal 10 Mitsegler klar sein.

Allgemeines

Die Pantagruel, kurz liebevoll „Panta“ genannt konzentriert sich auf Mitsegeltörns für Einzelpersonen. Das Segelschiff kann aber auch komplett gechartert werden. Bei Bedarf ist der Skipper an Bord.

Das Schiff wird vom Eigner Michael Sinzel geführt.

Segelerfahrung ist nicht erforderlich, allerdings wird eine gewisse Motivation an Mitarbeit erwünscht. Die Mitsegler sind Crewmitglieder, die sich an den Arbeiten aktiv beteiligen. Dazu gehören auch die Arbeiten in der Pantry (Schiffsküche) - schließlich sollen die Reisen ja auch in kulinarischer Hinsicht ein Genuss werden.

Wenn der Klassiker sportlich gesegelt wird, ist das zuweilen "arbeitsintensiv", z.B. beim Trimmen, Segelsetzen und Reffen.

Die ausführliche Schiffs- und Sicherheitseinweisung am Anfang der Reise ist sehr wichtig. Manch einer beginnt schon hier seine Laufbahn als Spezialist: Auf dem Vorschiff, am Besanmast, als Steuermann, Maschinist, Ankermaat oder gar Navigator.

Nach Fähigkeit der Mannschaft steigt dann auch die "Mitbestimmung" über den Törnverlauf, also Ankerplätze, Häfen, Manövertrainings, Nachtfahrten, Landgang und Segelzeiten.

Mit großer Flexibilität werden, entsprechend den Erwartungen der Mitsegler und der Wetterbedingungen, die Schwerpunkte gesetzt.

Unser Ziel ist es immer, dass die Crew das Schiff am Ende der Segelreise selbstständig segeln kann.

Leistungen:
- Nutzung der Yacht und ihrer Einrichtungen unter der Anleitung eines erfahrenen Schiffsführers.

Tauchausrüstungen inkl. Kompressor.

- Seemeilenbestätigung.

- Hilfe bei der Organisation der Anreise (Flug)

Geschichte

Die "Panta" blickt auf eine lange Geschichte zurück:

1920 in Kiel vom genialen Konstrukteur Max Oertz in Anlehnung an die Pläne der kaiserlichen Yacht Germania geplant, wurde sie in der bekannten Wilhelmsburger Werft gebaut.

Um der Zerstörung im 2. Weltkrieg zu entgehen, versenkte sie der damalige Eigner im Hafen von Stettin. Gehoben und mit neuem Deckaufbau versehen, nahm die Yawl in den Jahren 1950 bis 1985 unter dem Namen des Polenkönigs "Chobry" als Rennyacht erfolgreich an vielen Baltikregatten teil.

Von einem deutschen Liebhaber entdeckt, wurde die Pantagruel 1991 von Polen nach Hamburg überführt, wo sie als Privatyacht nur wenig genutzt wurde.

Seit über 10 Jahren segelt die SY Pantagruel als Charteryacht in Ostsee, Nordsee und Atlantischem Ozean.

Newsletteranmeldung

Aktuelle Informationen zu Törns, Schiffen, Veranstaltungen etc.

Lust auf Sonne, Wind, Meer und Seefahrt?
Segeln wie vor 100 Jahren!

© S.a.M. – Sailing and More | Beatrice Weber
Hein-Hoyer-Str. 57 | 20359 Hamburg | info at sailing-and-more dot de
Tel. +49 (0)40 450 60 718 | Fax. +49 (0)40 450 60 717 | Mob. +49 (0)179 14 10 108

Dieser Webauftritt verwendet Cookies. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis, um mehr über Cookies zu erfahren.